4initia

Presse

zurück zur Übersicht

Terravent übernimmt ersten deutschen Windpark und setzt auf das Know-how von 4initia

20.08.2014, Dietikon/Berlin

(iwr-pressedienst) - Die Schweizer Beteiligungsgesellschaft Terravent hat sich beim Kauf eines 20 MW Windparks durch das Ingenieur- und Beratungsunternehmen 4initia wirtschaftlich beraten lassen. Der Windpark liegt im Landkreis Rostock und wurde vom Energieunternehmen Enertrag entwickelt und veräußert. Für Terravent ist es nach Investitionen in Frankreich der erste Windpark in Deutschland. Stefan Wittwer, Terravent Geschäftsführer: „Mit diesem Windpark haben wir nach vier französischen Projekten jetzt auch erstmals in Deutschland investiert. Dabei hat uns das Know-how von 4initia sehr geholfen.“ 

Der 2014 fertiggestellte Repowering-Windpark liegt nahe der deutschen Ostseeküste an einem guten Windstandort. Die acht Nordex Turbinen ersetzen somit ältere und weniger effiziente Windkraftanlagen.

Lars Deckert, Geschäftsführer der 4initia, ergänzt: „Wir freuen uns sehr, für den Terravent Markteintritt in Deutschland ausgewählt worden zu sein und konnten zielgerichtet und erfolgreich unterstützen.“

Terravent möchte das eigene Windparkportfolio von aktuell 90 MW weiter ausbauen und ist an weiteren Projekten in Deutschland interessiert.

Über 4initia GmbH:

4initia ist ein Ingenieur- und Beratungsunternehmen und ist in den Bereichen technische und wirtschaftliche Due Diligence Beratung für Projekte in Deutschland, Frankreich und Großbritannien, sowie als Auftragsprojektentwickler in Deutschland tätig. Zum Kundenkreis gehören insbesondere Stadtwerke, Projektentwickler, Bürgergenossenschaften und Finanzinvestoren. Zusätzlich berät 4initia in Fragen des aktiven Asset Managements und im Betriebsführungscontrolling. 

Über Terravent:

Terravent ist eine Schweizer Beteiligungsgesellschaft mit dem Zweck, in Onshore-Windparks im europäischen Ausland zu investieren. Anteilseigner von Terravent sind die Schweizer Energieunternehmen Axpo Gruppe (25.0%), SN Energie (22.0%), ewl energie wasser luzern (ewl; 15.0%), Azienda Elettrica Ticinese (AET; 15.0%), Elektrizitätswerke des Kantons Zürich (EKZ; 13.0%) und das Elektrizitätswerk des Kantons Schaffhausen AG (EKS; 10.0%). Geschäftssitz von Terravent ist Dietikon/Zürich (Schweiz). 

Zur Pressemeldung auf IWR-Pressedienst:
http://www.iwrpressedienst.de/Textausgabe.php?id=4821